Schreiben Sie uns: lehrbuch@udpi.hu

Helmut Herman Bechtel - Zoltán Szendi
Tradition und Modernität in der ungarndeutschen Literatur

Robert Hecker

Biographie

Christina Arnold

Biographie

Angela Korb

Biographie

Stefan Valentin

Biographie

Valeria Koch

Biographie

Stefan Raile

Biographie

Béla Bayer

Biographie

Robert Becker

Biographie

Alfred Manz

Biographie

Ludwig Fischer

Biographie

Wilhelm Knabel

Biographie

Koloman Brenner

Biographie

Josef Michaelis

Biographie

Claus Klotz

Biographie

Nelu Bradean-Ebinger

Biographie

Erika Áts

Biographie

Nelu Bradean-Ebinger

 Nelu Bradean-Ebinger bio

Nelu Bradean-Ebinger wurde am 22.07.1952 in Arad (Banat) in einer schwäbischen Familie geboren. Er studierte an den Universitäten Bukarest, Helsinki und Budapest allgemeine Germanistik, Finnougoristik und ungarische Philologie. Mit 19 Jahren kam er nach Ungarn und fand in der ungarndeutschen Siedlung Wudersch/Budaörs ein Zuhause.

Bradean-Ebinger ist Leiter des Lehrstuhls für Wirtschaftsdeutsch an der Budapester Wirtschaftsuniversität (Corvinus) und Professor für germanistische Linguistik an der Universität Miskolc (Zweitstelle). Er war als Gastdozent in Schweden, Österreich, der Schweiz, Deutschland und Frankreich tätig, ist habilitiert und Kandidat der Sprachwissenschaft. Sein erstes Gedicht schrieb er mit 16 in der „Neuen Banater Zeitung" (Temeswar). Er legte drei selbständige Gedicht- und Essaybände vor: „Budapester Resonanzen" (1986), „Auf der Suche nach ... Heimat/Hazakeresôben" (1995) und „Egy középeurópai ember vallomásai/Bekenntnisse eines Mitteleuropäers" (2001).