Schreiben Sie uns: lehrbuch@udpi.hu

Helmut Herman Bechtel - Zoltán Szendi
Tradition und Modernität in der ungarndeutschen Literatur

Josef Michaelis: Rhapsody

Josef Michaelis: Rhapsody

der Himmel war blau
der Fluss auch
ihr Aug war blau
ich auch
nachdem
my Darling
auf ewig
fortging

(1989)

 

Aufgaben zur Textbearbeitung (klicken Sie hier)

1. Was bedeutet der Titel des Gedichtes?

2. Was drückt möglicherweise die englische Form der Gattungsbezeichnung ‚Rhapsodie‘ zusammen mit dem anderen englischen Wortgebrauch ‚my Darling‘ aus?

3. Was für eine Haltung charakterisiert den Mann (das Ich), der verlassen wurde?

4. Warum verhält sich der Text (die Liebesgeschichte) humorvoll ironisch zu dem Titel?

5. Welche, vielleicht sogar gegensätzlichen Gefühle verbergen sich in dem lässigen Erzählton?

 

Interpretation

Der Titel ‚Rhapsody‘ (Rhapsodie) bezeichnet eine Gattungsform: ein balladenartiges Erzählgedicht. Er verweist auf die komprimierte Form einer spannungsvollen Erzählung einer Geschichte. Der englische Wortgebrauch sowohl im Titel als auch bezüglich der geliebten Frau ‒ „my Darling“ ‒ ist ein geistreiches Mittel der ‚Verfremdung‘. Das lyrische Ich stellt sich in der mit lässigem Ton erzählten Liebesgeschichte mit tiefer Selbstironie bloß. Ob diese ironische Nachlässigkeit auf eine nicht zu ernst genommene Beziehung zurückzuführen ist, oder vom Überwindungsversuch des verletzten Mannes zeugt, oder nur einen literarischen Spaß darstellt, kann und soll hier nicht entschieden werden.