Schreiben Sie uns: lehrbuch@udpi.hu

Helmut Herman Bechtel - Zoltán Szendi
Tradition und Modernität in der ungarndeutschen Literatur

Josef Michaelis

Biographie

Valeria Koch

Biographie

Stefan Valentin

Biographie

Claus Klotz

Biographie

Nelu Bradean-Ebinger

Biographie

Koloman Brenner

Biographie

Erika Áts

Biographie

Alfred Manz

Biographie

Béla Bayer

Biographie

Christina Arnold

Biographie

Wilhelm Knabel

Biographie

Robert Becker

Biographie

Ludwig Fischer

Biographie

Stefan Raile

Biographie

Angela Korb

Biographie

Robert Hecker

Biographie

Robert Hecker

Robert Hecker wurde am 10. Dezember 1963 in Budapest geboren. Seine Ahnen väterlicherseits sind Donauschwaben, seineRobert Hecker bio Mutter kam aus Zwickau nach Ungarn. Sie hatte wesentlichen Anteil daran, dass die Familie die deutsche Identität beibehielt. Die Matura machte er 1982 im Deutschen Nationalitätengymnasium von Budapest. Er studierte Theologie und ist seit 1992 in Szolnok als Pastor der evangelisch-methodistischen Kirche tätig. Literarisch ist er seit 1982 aktiv, er schreibt in erster Linie Gedankenlyrik. Ab 1997 erschien in insgesamt 49 Episoden in der „Neuen Zeitung“ sein Romanunternehmen „Der Enkel Buffalo Bills“. Unter dem Titel „Doppelt verwurzelt“ stellte er in einer Bildmeditationsausstellung im Haus der Ungarndeutschen in Budapest vom 5. Juni – 5. Juli 2002 seine zweisprachigen Texte vor, mit denen er „zur Erschließung der Minderheitenidentität beitragen“ will.